Bed and breakfast tuch&laube ist kein b&b im klassischen Sinn. Wir vermieten Gästezimmer, weil wir Freude an einem lebendigen Haus haben, unglaublich gerne Zimmer einrichten und gerne selber Reisen. Gäste beherbergen wir sozusagen in unserer Freizeit und im Haupterwerb arbeiten wir auswärts. 

Wir bieten keinen „rund-um-die-Uhr-Service“ und kein klassisches b & b Frühstück bei uns im Haus an. Am Morgen bedienst du dich entweder selber bei uns in der Laube oder lässt dich im schönen Café Tuchlaube verwöhnen.

Stadthöfli-Bewohnerin Simone Silbereisen. Ich liebe die Leichtigkeit des Seins, ein sommerliches Bad in der Aare, die Vögel im Frühling, meinen Kastanienbaum im Tessin. Ich diskutiere gerne und feiere gerne. Ich versuche, so bewusst und behutsam wie möglich mit meiner Umwelt umzugehen und würde immer mal wieder gerne die Welt verändern. Kein Wunder arbeite ich seit einigen Jahren bei Greenpeace. Im Gästehaus hinterlasse ich meine Spuren indem ich Blumen und Schokolade streue.

Stadthöfli-Bewohner Fiz' Buck. In und um Aarau aufgewachsen, kenne ich die Stadt wie meine eigene Westentasche. Ich empfehle dir gerne kleine kulturelle Perlen der Stadt, die besten Restaurants und Bars, und weiss spannendes über Aarau zu berichten. Ich liebe Entdeckungsreisen – zu Fuss, mit dem Zug oder am liebsten unter Segel auf den Weltmeeren – das Photographieren und Sammeln von Geschichten. Ich hinterlasse meine Spuren im b & b indem ich aus der ganzen Welt schöne Dinge, Bilder und Literatur für die Zimmer zusammen trage.
 

Stadthöfli-Mit-Bewohner Thomas Widmer ist der Mann für alle Fälle im Haus und hilft auch immer mal wieder im b&b mit. Ansonsten ist er ein kreativer Kopf, der bei diversen Kunst- und Kulturprojekten mit dabei ist und mit Leidenschaft fotografiert.

Stadthöfli-Katze Echo, geboren im April 2013. Sie ist neugierig, verspielt, frech und freut sich wenn neue Gäste ankommen. 

 

Stadthöfli-Kater Buschper, geboren im Mai 2013. Er ist verschmust, etwas schüchtern und streunert am liebsten draussen herum.